Stefan Zierke Bundestagsabgeordneter
Für Uckermark und Barnim

Aktueller Planungsstand zum Ausbau der Havel-Oder-Wasserstraße und der B 167

Bild: pixabay

Nachdem der Bund beschlossen hat, die Havel-Oder-Wasserstraße und die Ortsumgehung für Finowfurt und Eberswalde auszubauen, informiert der SPD-Bundestagsabgeordnete für Barnim und Uckermark – Stefan Zierke – über den aktuellen Planungsstand.

„Die beiden Mammutprojekte im Barnim sind im Zeitplan“, erklärt Stefan Zierke. „Für die Ortsumgehung B 167 läuft das Planfeststellungsverfahren, wobei die Unterlagen nach der öffentlichen Auslegung aktuell ausgewertet werden. Der Erörterungstermin ist für das erste Quartal 2019 vorgesehen.

Für den Ausbau der Havel-Oder-Wasserstraße werden in 2018 die Vergabeverfahren der Bauleistungen abgeschlossen, sodass 2019 der Ausbau beginnen kann. Eine besondere Herausforderung beim Ausbau ist, dass der Schiffsverkehr während der gesamten Bauzeit weiter läuft. Daher wird die Kanalerweiterung erst auf der Südseite und dann auf der Nordseite ertüchtigt.

Auf Basis des fortschreitenden Kanalausbaus ist vom derzeitigen Zeitpunkt davon auszugehen, dass ab 2020 mit dem Bau der Ortsumgehung begonnen wird“, informiert Stefan Zierke

Für den Ausbau der gesamten Wasserstraße werden insgesamt 503 Mio. Euro investiert. Hiervon fallen 141 Mio. Euro für Aus- und Neubaukosten sowie 362 Mio. Euro für Erhaltungs- und Ersatzkosten an. Der Ausbau der Ortsumgehung kostet rund 82 Mio. Euro.