Stefan Zierke Bundestagsabgeordneter
Für Uckermark und Barnim

Die Grüne Woche 2018: Aushängeschild Brandenburg

Über aktuelle Trends in der Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie konnte sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche bestens informieren.

"Wie auch in den vergangenen Jahren war es mir wichtig, die Präsentation der märkischen Unternehmen anzuschauen, mit den Produzenten zu reden und neue Produkte kennenzulernen. Unsere regionalen Produkte sind bei den Besuchern gefragt - das konnte ich sehen. Auch, dass die brandenburgischen Unternehmen die Messe als Plattform nutzen, neue Kontakte knüpfen und bestehende pflegen. Vom kleinen Hofladen bis hin zum großen Agrarbetrieb - Brandenburg ist ein Aushängeschild, wenn es um Ernährung und Landwirtschaft geht", so Stefan Zierke (SPD).

Spannend war die Messe für den Bundestagsabgeordneten zudem, weil er viel aus den Gesprächen mit den Landwirten und Unternehmen mitnehmen und eigene Ansätze vorstellen konnte. "Der ländliche Raum ist beispielsweise nicht nur Landwirtschaft, sondern auch ein attraktives touristisches Feld. Urlaub auf dem Bauernhof und Agrotourismus erfreuen sich zunehmender Beliebtheit", erklärt Zierke. Ob Produzenten, Vermarkter oder Unternehmen - die Stimmung in der Brandenburg-Halle war durchweg positiv. Neben kleinen Biohöfen und Direktvermarktern gibt es große Agrarbetriebe, die mit neuester Technik landwirtschaftliche Produkte höchster Qualität produzieren.

Zierke selbst legt hohen Wert auf nachhaltige Landwirtschaft, einen klugen Konsum von Lebensmitteln und auf Ernährungsbildung. "Nichts ist so präsent und allgegenwärtig wie Essen und Trinken. Daher sollten wir uns stärker bewusst machen, was wir unserem eigenen Körper täglich anbieten und welche Konsequenzen das für die gesamte Landwirtschaftskette hat. Angefangen vom Futter über die artgerechte Tierhaltung bis hin zum Konsumverhalten beim Fleischer oder Discounter", sagt Stefan Zierke.

In der Halle "Lust aufs Land - Ländliche Entwicklung" wurde den Besuchern deutlich gemacht, dass es eine bunte Vielfalt des modernen Lebens auf dem Land gibt, weil der ländliche Raum mehr ist als nur Landwirtschaft. Es gibt viele Ideen, wie man Dörfer zum Beispiel animieren oder gar reanimieren kann. Digitalisierung, Vernetzung, der Genossenschaftsgedanke und bürgerliches Engagement sind hier Stichworte, mit denen sich die Aussteller dieser Halle beschäftigten und zum Mitmachen und Nachdenken angeregt haben. Begeistert war Zierke auch von der Idee der GemüseAckerdemie - hier geht es darum, die Wertschätzung von Lebensmitteln bei Kindern mit einem Bildungsprogramm zu steigern. Vielleicht ist das auch eine Idee für Schulen und Kitas in ganz Brandenburg", resümiert Stefan Zierke.

Ein Highlight war für den gebürtigen Prenzlauer natürlich der Uckermark-Tag. "Es ist immer wieder schön, bekannte und neue Gesichter aus der Uckermark bei der Grünen Woche zu treffen und neue Produkte kennenzulernen".